Nähprojekte

Bastelprojekte

Anleitungen

Hochzeitsoutfit Titel

Hey!

Hier erfahrt ihr alles über mein komplettes Hochzeitsoutfit.

Mein selbst genähtes Kleid, meinen Schmuck und meine Schuhe.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Beitrag kann Werbung enthalten wegen Markenerkennung und Namennennung.

 

Im Juli 2018 haben wir den Stoff auf dem Stoffmarkt in Mülheim gekauft.

Es war sehr witzig. Denn wir gingen hin und her und verglichen alle Stoffarten und -farben. Wir kauften riesige MENGEN an Stoff.

Denn so ein großes Kleid braucht viel Stoff - habe ich bisher auch noch nie genäht. Nähe sonst nur kürzere Kleider!

In den Spitzestoff habe ich mich sofort verliebt und an diesem wurde sich orientiert.

Wir wurden ständig von anderen Kunden oder auch den Verkäufern angesprochen.

Denn meine Mutter (mit ihr habe ich das Kleid zusammen genäht) und ich redeten ja auch über das Hochzeitskleid.

Und es wurde einige male nachgefragt: "Sie nähen ein Hochzeitskleid?"

Als wir dann alle Stoffe hatten, Reißverschluss und co.

Konnte ich mit Stolz verkünden, dass mein Kleid 200€ gekostet hat und ein Designer Unikatstück wird- da war eine andere Kundin sehr baff und meinte, da könne man stolz drauf sein.

Oh ja!

Ich möchte gar nicht angeben, denn ohne meiner Mutter hätte ich das nie geschafft und ich werde NIE wieder so ein aufwendiges Kleid nähen!

Aber ich bin einfach sehr stolz, denn es wurde wie ich es mir vorgestellt habe und zwischendurch dachte ich echt, ich müsste mir ein Notfallkleid im Internet kaufen.

Und wer kann schon sagen, dass er in einem Unikat Kleid geheiratet hat, was er selbst genäht und entworfen hat.

Es ist eben was besonderes :)

Und nun genug Eigenlob ;)

 

 
Outfit 1

Wie schon gesagt, ich hatte genaue Vorstellungen von dem Kleid. Es gab kein passendes Schnittmuster.

Also mussten wir uns mit bestehendem helfen oder selbst erstellen.

So half uns "Lutherloh" sehr. Und wir konnten die Schnittmuster erstellen.

Denn meine Vorstellung sagte: wir nähen quasi drei Kleider, und brauchten somit 2 Schnittmustersets - Yeah.

Bevor wir den "guten" Stoff anschnitten, nahmen wir uns Probestoff. Ein riesiges Stoffplakat eines Karnevalwagens wurde somit kurzer Hand zu einem Probehochzeitskleid.

Was eine Aufwertung für das Stück Stoff :)

Outfit 2
Outfit 3

Hier seht ihr den fertigen Rock meines Probekleides.

Er war ein Wickelrock und Rosenartig genäht. Das heißt er wurde beim Wickeln immer kürzer, so dass er sehr schön fiel.

Das war somit das erste Schnittmusterset: Der Rock.

Hier schnitten wir das zweite Kleid aus dem Spitzenstoff aus.

Da die Spitze zusammen genäht wieder als Muster aneinander passen sollte, war es wirklich milimeter Arbeit, dass die Schnittteile auch so ausgeschnitten wurden.

So eine Arbeit habe ich mir noch nie gemacht - aber es hat sich gelohnt!

Outfit 4
Outfit 5

Hier musste nur mal ganz professionell Maß genommen werden, ob die Stoffmenge auch reicht und die Länge okay ist.

Da konnte ich noch nicht ganz glauben, dass das Kleid irgendwann fertig werden würde bzw. auch noch gut aussehen würde.

Wie ihr seht, Tommy war auch etwas skeptisch.

Und es wurden unendliche Bahnen genäht.

Ich glaube das Versäubern des Rocks, der zwei mal um mich gewickelt war und Stoff somit kein Ende fand, damit er so locker fiel, hat fast 15 min gedauert.

Und wenn sich jemand auskennt, eine Ovi ist ja nicht unbedingt langsam.

Klar war ich langsamer als sonst, war so ein komischer Versäuberungsstich, den ich vorher noch nie gemacht hatte und sehr genau arbeiten musste, aber trotzdem saß ich ewig daran.

Für diesen Stich musste ich sogar die Maschine umbauen!

Aber fragt mich bitte nicht, was ich gemacht habe und wie

1. ist das nun schon ewig her

2. habe ich es einfach vergessen :)

Outfit 6
Outfit 7

Mein Spitzenstoff hatte ein super schönes Ende.

Der Stoff war super zum Nähen und versäubert werden musster er nicht, da er diesen wunderschönen Abschluss hatte.

Ihr seht es gleich auf einer Detail Aufnahme.

Aber dennoch musste dort noch etwas abgeschnitten werden, es war quasi so ein Füllmaterial dran, damit er besser auf den Stoffballen passte.

Habt ihr schon mal einen verdeckten Reißverschluss genäht?

Bis zu dem Kleid ich auch nicht.

Aber hier wurde gerade die Naht auf dem Reißverschluss aufgemacht und zurück bleibt ein perfekter versteckter Reißverschluss am Rücken.

Meine Mutter hat da Top Arbeit gemacht!

Outfit 8
Outfit 9

Hier seht ihr die zwei Kleider.

1. Unterkleid in leichtem Rosa

2. Überkleid aus dem Spitzenstoff

Dies ist ein Cocktailkleid und sollte mein Partyoutfit sein.

Ich trage nicht so gerne lange Kleider und wusste ich werde den Abend damit nicht glücklich.

Wollte aber nicht in einem kurzen Kleid heiraten.

Also bei der Trauung und co, bis zum Hochzeitstanz hatte ich also ein braves langes Hochzeitskleid an und dann überraschte ich alle und zog es (auch zur Überraschungs meines Mannes) aus.

Bei der Choreografie war ich eigentlich dran, mich zu drehen. Habe meinem Mann aber einfach das eine Ende vom Kleid in die Hand gedrückt, ihm gesagt, er solle es festhalten (hat er auch brav gemacht) und ich konnte mich ganz elegant heraus drehen!

Es war einfach genial!

Ein Video davon findet ihr auf Instagram @kreavivität

Hier seht ihr am Ärmel den perfekten und für uns einfach gemachten Spitzensaum.

Easy Peasy und wunderschön, oder?

Outfit 10
Outfit 11

Also, das Kleid ist nun fertig.

Nun musse ich mich um den Schmuck kümmern.

Bräute tragen keine Uhren, was ich sonst immer mache.

Also brauchte ich an beiden Armen Schmuck, sonst fühle ich mich nackt :)

Ich entschied mich für Makramee Armbänder und farblich passende Perlen/Anhänger.

Es wurden gedrehte und gerade Makramee Anhänger.

Damit ich auch etwas blaues habe - wurde ein Armband in hellblau mit blauer Perle gemacht.

Meine Mutter lieh mir ein sehr altes Familienerbstück - eine Perlenkette.

Somit habe ich alles, was eine Braut brauchte zusammen.

 

Meiner Trauzeugin, meiner Mutter und meiner ältesten Freundin und großer Hilfe fertigte ich quasi die gleichen Armbänder an.

Sie bekamen diesen Schmuck am Vortag geschenkt, so dass sie am Hochzeitstag den Schmuck der Braut trugen und es war so schön.

Es soll sie hoffentlich immer an unsere Freundschaft und Verbundenheit erinnern.

Outfit 12
Outfit 13

SCHUHE! Die haben mich ja wirklich bis zu letzt echt fertig gemacht!

Ich wusste ich heirate in Sneakers! Denn

1. meine Knie und mein Rücken sind sehr eigen und schmerzen schnell.

2. so ein Schuhe-umzieh-chaos wollte ich nicht

3. trage ich immer Sneakers, warum nicht auch auf der Hochzeit?!

Also suchten wir DIE PERFEKTEN HOCHZEITSSNEAKERS. Es war der HORROR! Die VerkäuferInnen waren mit mir überfordert und ich verzweifelt. Es passte einfach nichts nur irgendwie.

Bis ich diese langweiligen Treter fand. Die Grundfarbe: rosa passte, also immerhin. Man lief auf ihnen wie auf Wolken! Wirklich - ich übertreibe nicht!

Auf diesen Tretern sollte ich den ganzen Tag laufen, stehen und tanzen.

Also mussten die Wolken-Schuhe mit, da wenigstens die Farbe passte.

Ich habe dann den Zettel an der Schuhzunge abgemacht (Sorry - ich lief somit keine Werbung mehr für die Marke) und tauschte die Schnürsenkel gegen das Band ein, was ich auch am Kleid trug.

Eine besondere Schnürsenkel-Technik auf Pinterest gesucht und

- PERFEKT! -

Die Enden wurden noch abgeflemmt und diese Schuhe begleiteten mich  im Anschluss auch noch in die Flitterwochen.

Rundreise USA - New York, Niagara Fälle, Washington, L.A. Grand Canyon, Bryce Canyon, Zion Nationalpark, Joshua Tree Nationalpark und Las Vegas - die Schuhe waren Treuebegleiter - nun sind sie aber nicht mehr rosa sondern so ein dreckiges braun :)

Ich bin begeistert von den Schuhen :)

Outfit 14
Outfit Final

Und nun zum Schluss das fertige Outfit!

Ein Traum in rosa-weiß-Champagne-gold oder so ähnlich.

Ich habe mich so wohl gefühlt - auch wenn ich mich gefreut habe, den Rock los zu werden.

Aber es war perfekt :)

Ich wiederhole mich.

Also ist jetzt hier Schluss. ;)

 Viel Spaß beim Nachbasteln!

 

Eure

Vivien

von

Logo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok