Nähprojekte

Bastelprojekte

Anleitungen

Garnrollenwand fertig

Hey!

Schön, dass ihr wieder da seid! Habt ihr wieder etwas Zeit kreativ zu sein?

... und es geht weiter. Heute werden Löcher gebohrt!

Bevor ich es vergesse: Dieser Beitrag kann Werbung enthalten, welche nicht bezahlt ist. Diese kann zufällig sein oder auch einfach durch das genutzte Bastelmaterial.

Schon vor einer Ewigkeit habe ich euch meine "neue" Garnrollenwand gezeigt. Sie wurde extra für mein Nähzimmer gebaut, daher passt sie farblich und ist genau abgemessen.

Nun endlich schaffe ich es euch die Bauanleitung dafür zu geben.

Dieses Wissen möchte ich nun an euch weiter geben, damit es nicht zu viel auf einmal wird, werde ich das Projekt: Garnrollenhalterungswand in 3 - 4 Teile aufteilen.

Jeden Freitag wird ein weiterer Teil online gehen. Verpass es nicht :)

Teil 1: Wo ihr erfahren könnt, welche Materialien gebraucht werden, findet ihr hier.

Teil 2: Wie bereitet ihr die Holzplatte vor, seht es euch an.

Teil 3: Jetzt wird es farbig, gestaltet eure Garnrollenwand.

 

 

 

 
Garnrollenwand 1

Für den nun folgenden Schritt fehlt mir leider ein Foto.

Aber da ihr dies eh nach eurem Rahmen richten müsst, ist es nicht so wichtig.

Denn nun montiert ihr eure Holzplatten in den Rahmen. Ich habe dafür kleine Nägel und Leim genutzt.

Die richtige und passende Größe für die Holzplatten habt ihr ja zu Anfang schon ausgemessen. Sodass ihr ihre Holzplatten nun nur noch in den Rahmen legen müsst.

Von hinten schlagt ihr nun mit Nägeln oder ähnlichem die Holzplatten an den Rahmen.

Um noch etwas mehr Stabilität zu erreichen, könnt ihr Leim nutzen.

Da ich zwei Holzplatten genutzt habe, habe ich diese mit einer weiteren Holzleiste verbunden.

 

Vergesst nicht, dass ihr nun auch den Haken aufhängen müsst, damit ihr die Garnrollenwand an der Wand aufhängen könnt. Achtet darauf, dass diese Halterung mittig ist. Oder jeweils an der rechten und linken Ecke montiert wird.

Nun nehmt ihr eure Dübelleisten und sägt diese zurecht.

Ihr benötigt zwei Größen, eine für die Garnrollen und eine für die Garnspulen.

Je nach dem wie viele Löcher ihr anfangs in eurere Holplatte gebohrt habt, braucht ihr diese Anzahl an Dübeln.

Ihr braucht gleich viele Garnrollen-Dübeln und Spulen-Dübel, damit ihr diese später farblich sortieren könnt.

Garnrollendübel: 6 cm lang

Garnspulen: 3 cm lang

 
Garnrollenwand 2
 
Garnrollenwand 3

Dann könnt ihr diese Dübel jeweils mit etwas Leim in die vorgebohrten Löcher geben.

Achtet darauf (wie beim Bohren), dass die Dübel etwas schräg stecken müssen.

Wenn die Garnrollenwand hängt, sollten die Dübel schräg nach oben zeigen, damit die Garnrollen und Spulen nicht hinuterfallen können.

Hier, wie bereits gesagt, jede Reihe abwechselnd: erste Reihe die Dübel für die Garnrollen und dann eine Reihe für die Spulen, dann wieder Garnrollen, Spulen, usw.

 

Wenn ihr die Garnrollenwand komplett mit Dübeln versehen habt, könnt ihr, nach dem der Leim getrocknet ist, eure Garnrollenwand bestücken.

Ich habe, wie ihr seht, noch die kleinen Haken montiert, durcheinander und ohne Ordnung (gegen meine Grundsätze :) ) Aber in diesem Fall gefiel es mir so besser.

Ich habe dann die kleinen Geschenketüten aufgehangen und ... fertig!

Garnrollenwand 4

 

Je nach dem, welche Entscheidung ihr in den einzelnen Anleitungsteilen getroffen habt, sieht eure Garnrollenwand nun so aus, wie meine, ähnlich oder auch ganz anders.

Das ist das Geniale! Denn sie ist genau so geworden, wie ihr sie gerne hättet!

Wenn ihr auch eine baut, schreibt mit von euren Ideen und schickt mir Bilder. Ich bin sehr neugierig :)

 

Ich wünsche euch eine ereignisreiche und kreative Zeit!

 

Vivien

von

Logo

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken